Dr. Irene Schlingensiepen-Brysch: Die Quelle spricht

Die-Quelle-spricht-Band-I-Irene-Schlingensiepen-Brysch.03862

Wie der Patient dem Therapeuten seine eigenes Heilmittel beschreibt

Die Quellenmethode – entstanden aus einer faszinierenden Entdeckung, die die Medizinerin, Wissenschaftlerin und Homöopathin Dr. Irene Schlingensiepen-Brysch in ihrer Praxis machte: Als sie in den Anamnesegesprächen ihren Patienten immer tiefer in deren eigene seelische Bilder-Welt folgte, waren diese in der Lage, ihre eigenen Heilmittel zu beschreiben.
Durch aufmerksames Zuhören ließ sie sich auf die Geschichte des Patienten ein – und  gerade an den Stellen der größten Verwirrung und Ratlosigkeit, wenn sie sich überhaupt nicht mehr auskannte, konnten Sie feststellen: Jetzt waren sie der Quelle ganz nah. Um dieses Phänomen zu ergründen hat die Autorin immer wieder aufs Neue die Heilverläufe und Geschichten ihrer Patienten ausgewertet, geprüft und hinterfragt, um auf die Gesetzmäßigkeiten der erfolgreichen Heilungen bzw. auch der Misserfolge zu kommen.  Das Ergebnis war die quellenorientierte Verschreibung.
Die Quelle selbst könnte man beschreiben als die tiefste Ebene des charakteristischen Musters einer Erkrankung. Dadurch ist es paradoxerweise die nächstliegende, deutlichste Ebene und gleichzeitig von unserem alltäglichen Bewusstsein am weitesten entfernt. Der Gesamtzustand des Patienten, seine körperliche und seelische Verfassung, spiegelt dabei diese Quelle wider. Die Aufgabe des Therapeuten ist es nun, die Aussagen des Patienten richtig zu interpretieren und die passende Quellensubstanz zu finden. Dies können auch bis dato vollkommen unbekannte Mittel sein! 
Wie man die Quelle suchen und aufspüren kann erklärt Dr. Irene Schlingensiepen-Brysch in ihrem Buch an Hand von Fallbeispielen und Essenzen zu 24 kosmischen Heilmitteln. Braucht ein Patient ein Arzneimittel kosmischen Ursprungs, so schildert er in seinen seelischen Bildern die Prozesse des Werdens und Vergehens der Strukturen im Universum, wie man eindrucksvoll den Patientengeschichten entnehmen kann. Die Autorin zeigt in den kosmischen Heilmitteln wie Helium, Edelsteine oder Geysir, wie man den Patienten durch die verschiedenen Ebenen in sein Unbewusstes begleitet und ihm hilft, die Quelle seines Heilmittels zu benennen. Dabei wird deutlich: Will man mit diesen Mitteln heilen, kommt man um ein Verständnis kosmischer Prozesse nicht herum. Die Autorin hat dafür als Hilfestellung die Ergebnisse von Astronomen und Geologen aus mehreren Jahrhunderten zusammengetragen und fasst diese in einer kurzen Abhandlung in alltagsnaher Sprache zusammen.
Was sich insgesamt so einleuchtend und einfach liest ist jedoch eine Kunst und keine Methode, die man im Vorbeigehen erlernt. Eine Quellenverordnung erfordert solides homöopathisches Handwerkszeug, also einen sicheren Umgang mit Rubriken und der herkömmlichen Materia Medica. Genauso wichtig aber ist die Fähigkeit und Neugier, sich die naturwissenschaftlichen Forschungsergebnisse über die jeweils vom Patienten beschriebene Quelle zu erarbeiten.

Das Buch richtet sich daher besonders an homöopathisch erfahrene Anwender, Therapeuten und Wissenschaftler. Wer tiefer einsteigen möchte, der findet neben dem fortlaufenden Text Kästen, in denen homöopathische oder wissenschaftliche Erkenntnisse und Querverweise abgesetzt sind. Dadurch lässt sich das Buch leicht lesen und man kann diese Schwerpunkte hinzunehmen, wenn man weiter in die Tiefe einsteigen möchte. „Die Quelle spricht“ ist eine Empfehlung für alle Homöopathen, auch wenn sie ursprünglich mit anderen Methoden arbeiten – denn dieses Buch kann ein sehr tiefes Verständnis über die Wirksamkeit der Mittel, ihre Essenzen und Quellen freisetzen.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Dr. Irene Schlingensiepen-Brysch: Die Quelle spricht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.